Verleumdungen über die Neue Kadampa-Tradition

Verleumdung: Die NKT verlangt zu viel für Dharma-Unterweisungen

Die Wahrheit: Die Wahrheit: In unserer Tradition wird Dharma kostenlos gegeben. Um aber die laufenden Kosten für ein Zentrum oder eine Zweigstelle in angemieteten Räume zu decken, erheben wir einen Unkostenbeitrag oder schlagen eine Spende vor. Für Wochenend- oder längere Kurse müssen wir auch einen Beitrag für die Unterbringung erheben.

Verglichen mit anderen Kursen, Konferenzen, Seminaren oder Retreats, sind die Preise, die von der NKT erhoben werden, oft erheblich günstiger.

Verleumdung: Die NKT ermutigt Menschen, ihr Geld der Organisation zu geben

Die Wahrheit: Für öffentliche Vorträge, Kurse und Retreats werden, verglichen mit vielen anderen religiösen und nicht-religiösen Organisationen, sehr angemessene Preise erhoben und in Wohnzentren wird eine Miete für die Unterkunft verlangt. In Übereinstimmung mit den Satzungen der NKT-Zentren, darf keinerlei Einnahme oder Eigentum den Geschäftsführern, Treuhändern, Mitarbeitern, Lehrern, Mitgliedern oder anderen Einzelpersonen als Zahlung zufließen.

Viele NKT-Mitglieder werden mit Fördergeldern unterstützt, um Aufgaben, wie z.B. Unterrichten und andere Verwaltungsaufgaben, zu erfüllen. Die NKT hat Hunderte von Arbeitsstellen auf der ganzen Welt geschaffen und vielen Menschen Fähigkeiten vermittelt, die sie später verwendet haben, um eine andere Arbeit zu finden.

Verleumdung: Die NKT hat Zuwendungen der Regierung benutzt, um sich zu finanzieren

Die Wahrheit: Die NKT hat niemals Zuwendungen veruntreut. Mitte der 90-er Jahre wurden solche Vorwürfe gemacht. Ein Untersuchungsausschuss der Regierung konnte dies jedoch nicht bestätigen und die NKT wurde entlastet. Leider geschah dies, nachdem die Zeitungen Guardian und Independent in unverantworlicher Weise über diese Behauptungen berichtet hatten, ohne dies beim örtlichen Arbeits- und Wohnungsamt zu überprüfen.

Verleumdung: Die NKT wird von der chinesischen Regierung bezahlt

Die Wahrheit: : Dies ist unwahr und nicht der geringste Beweis ist erbracht worden, um diese Behauptung zu stützen. Im Internen Reglement (§3) heißt es:


Die Neue Kadampa-Tradition ist stets eine völlig unabhängige buddhistische Tradition und die NKT-IKBU hat keine politische Zugehörigkeit.

Die NKT hatte niemals und wird niemals irgendeine politische Zugehörigkeit zur chinesischen oder tibetischen Regierung haben. Der Grund hierfür ist, dass das Vermischen von Religion und Politik die Ursache vieler Probleme ist, wie z.B. derjenigen die durch die politische Einmischung des Dalai Lama in die vier Schulen des Tibetischen Buddhismus entstanden sind. Es ist üblich, dass Kritiker des Dalai Lama als "chinesische Sympathisanten" (oder als weit Schlimmeres) bezeichnet werden oder dass ihnen vorgeworfen wird, auf der Gehaltsliste der chinesischen Regierung zu stehen. Aber im Falle der NKT-IKBU ist das eine vollkommen falsche Beschuldigung.

Ressourcen

Die Verleumdungen entkräften

Was sind Kadampas?

A Kadampas sind Praktizierende die ihr Wissen aller Unterweisungen Buddhas in ihr alltägliches Leben integrieren. Mehr dazu finden Sie in der Broschüre Modern Kadampa Buddhism

Melden Sie eine Verleumdung

Eine Verleumdung
erhalten? Leiten Sie das Email weiter an
report@newkadampatruth.org

Internes Reglement