Verleumdung: Die NKT missioniert und wirbt für sich in aggressiver Weise

Die Wahrheit: Die Wahrheit: Die NKT missioniert nicht und viele, die zu den Kursen kommen, werden keine Buddhisten. Kadampa-Zentren werben für ihre Kurse hauptsächlich mit Postern, Zeitungsinseraten und auf Zentrums-Webseiten. Die Motivation ist, Menschen die Möglichkeit zu geben, Buddhas Unterweisungen zu studieren und zu praktizieren. Dadurch wollen wir ihnen helfen, ihre Weisheit und ein gutes Herz zu entwickeln und einen friedvollen Geist zu bewahren.

Buddha selbst reiste von Stadt zu Stadt, um buddhistische Unterweisungen zu geben. Es gibt keine Regel, wonach buddhistische Zentren nicht wachsen dürfen.

Jede einigermaßen erfolgreiche religiöse Tradition wirbt gewissermaßen für sich, z.B. das Judentum, der Katholizismus, der Islam, der Dalai Lama für seine Unterweisungen usw. Unser Allgemeines Programm (einführende Vorträge) ist unser wichtigstes Programm und wird von vielen besucht. Als Buddhisten glauben wir, dass unterschiedliche Menschen unterschiedliches Karma haben und unterschiedliche spirituelle Pfade gehen. Diese Einstellung ist kein Kennzeichen eines "missionarischen Eifers" (wie das Missionieren bezeichnet wird).

Die Mehrzahl derjenigen, die weltweit unsere Kurse besuchen, sind nicht Buddhisten. Sie kommen, um durch das Erlernen der Meditation geistigen Frieden zu finden. Einige interessieren sich dann für den Buddhismus und schreiben sich in ein Studienprogramm ein, aber viele tun dies nicht und niemand drängt sie dazu, an diesen Programmen teilzunehmen.

Ein Grund, weshalb wir so stark gewachsen sind, besteht darin, dass wir Religion mit Politik nicht vermischen. Ein weiterer Grund ist, dass Geshe Kelsang viele gute Lehrer in vielen Ländern inspiriert und geschult hat, in ihrer eigenen Sprache und entsprechend ihrer eigenen Kultur zu unterrichten. Noch ein weiterer Grund ist, dass der Kadampa-Buddhismus für moderne Praktizierende sehr geeignet ist, da der Schwerpunkt darauf liegt, Buddhas Unterweisungen in den Alltag zu integrieren. Wir glauben außerdem, dass unser Wachstum den Segnungen des Dharma-Beschützers der Tradition von Je Tsongkhapa, dem Weisheitsbuddha Dorje Shugden zu verdanken ist.

Ressourcen

Die Verleumdungen entkräften

Was sind Kadampas?

A Kadampas sind Praktizierende die ihr Wissen aller Unterweisungen Buddhas in ihr alltägliches Leben integrieren. Mehr dazu finden Sie in der Broschüre Modern Kadampa Buddhism

Melden Sie eine Verleumdung

Eine Verleumdung
erhalten? Leiten Sie das Email weiter an
[email protected]

Internes Reglement